Mittwoch, 15. Oktober 2014

MISFITS - Was tun mit Superkräften, wenn man sie plötzlich bekommt? - Season 1



Ein Leben lang wünscht man sich Superkräfte und am Ende sind es jugendliche Straftäter, die damit gesegnet werden. Da ist es doch ein netter Ausgleich, dass die Außenseiterbande gar nicht so gut damit zu Recht kommt, wie man es meinen sollte.

Was ist passiert?
Nach einem Unwetter, bei dem sie von einem Blitz getroffen werden, entwickeln die straffällig gewordenen Jugendlichen übernatürliche Fähigkeiten. Kelly kann Gedanken lesen, Curtis die Zeit zurückdrehen, Alisha bringt ihre Mitmenschen mittels Berührung dazu, sofort mit ihr Sex haben zu wollen und Simon kann sich unsichtbar machen. Nur Nathan scheint nicht von einer speziellen Kraft betroffen zu sein. Und die Bande wäre bei ihren Aktivitäten nicht erwischt worden, wenn sie keinen Ärger auf sich ziehen würden!

MISFITS ist eine Serie, wie man sie schon lange nicht mehr gesehen hat. Wie man sie wahrscheinlich auch nicht mehr oft zu sehen bekommen wird, denn das hier ist schon ziemlich derber, kranker und teilweise auch dämlicher Spaß. Mit Betonung auf Spaß. Die ‘Superheldenelemente’ kommen einfach grandios zur Geltung und wirken mal nicht so spießerhaft, wie man es aus vielen Comicverfilmungen kennt.



“I think I speak for all of us when I say we’re lazy and incompetent”

Die Serie wirkt auf den ersten Blick wie ein Independentprojekt, dass grade mal so von einer Studentengruppe in’s Leben gerufen wurde, doch ist das absolut nicht der Fall. Die schmutzigen Bilder täuschen am Anfang ein wenig, doch ist MISFITS auf einem der höchsten technischen Level die man zu der Zeit von einer Serie erwarten kann. Man traut sich dazu mal etwas mehr mit der Kamera zu spielen, haut Effekte raus die wie gelungene Experimente wirken. Nicht ganz auf dem Niveau ist der Cast, aus dem eigentlich nur Robert Sheehan (CHERRYBOMB) wirklich ein Grund ist, dabei zu bleiben. Unfassbar witzig schauspielert er den Rest locker in Nebenrollen. Der ist nämlich komplett austauschbar und vor allem Lauren Socha, welche in Deutsch und Englisch eine extrem nervige Stimmt hat, geht einem auf die Senkel.

MISFITS ist alles in allem die ideale Außenseiterserie die sich keinen konventionellen Strukturen erliegt und vor allem mal neue Sachen ausprobiert. Mt der perfekten Mischung aus schwarzem Humor und Sex kann man jedem unverklemmten Menschen nur mal dazu raten, einzuschalten.

8.0/10



Keine Kommentare:

Kommentar posten