Freitag, 18. November 2016

"Kickboxer – die Vergeltung" – Ein halbes Reboot von Karate Tiger III


© Ascot Elite
Karate Tiger III, beziehungsweise Kickboxer, hat 1989 Kultstatus erreicht. Der martial arts Film mit Jean Claude Van Damme scharte aufgrund seiner Brutalität und gut choreographierten Kämpfe schnell eine Fangemeinde um sich. Diese Reihe 2016 fortzuführen klingt daher nur logisch.
Eric ist gerade erst Champion geworden, da bietet ihm die Promoterin Marcia einen Kampf in Thailand an. Geld und Ruhm winken für einen Kampf ohne Regeln. Sein Bruder Kurt ist skeptisch, doch geblendet von der Aussicht auf Ruhm begibt sich Eric nach Thailand. Kurt kommt wenig später nach, kann jedoch nur noch mit ansehen wie sein Bruder vom erbarmungslosen Tong Po getötet wird. Kurt will Rache, doch diese kann er nur bekommen, wenn er sich Tong Po im Maya Thai stellt.

Rache ist ein schlechter Ratgeber... aber eine gute Motivation (Karate Tiger III)

Die Geschichte ist vorhersehbar, stupide und Klischeebeladen. Bei einem solchen Actionfilm ist die Handlung leider oft Mangelware, aber die Motivation ist wenigstens offensichtlich und ansatzweise glaubwürdig. Dennoch kommt uns die Geschichte unangenehm bekannt vor. "Kickboxer – die Vergeltung" ist kein eigenständiges Sequel, sondern orientiert sich stark an Karate Tiger III. Warum man sich dazu entschlossen hat die Geschichte erneut ablaufen zu lassen, jedoch kein Reboot daraus machte ist mir schleierhaft.

© Ascot Elite
Nun hat Van Damme als Meister Kurt Durand, der um Verwirrungen vorzubeugen nur Durand genannt wird, die Aufgabe Kurt Sloan auszubilden um Tong Po zu besiegen. Die Trainingsmontagen sind solide und stellenweise wirklich witzig. Fans werden sich über die Auftritte der Kampfsportgrößen Fabricio Werdum und Georges St-Pierre freuen. Die Kämpfe sind dabei schön in Szene gesetzt und wissen zu unterhalten.

Fazit

Leider ist nichts an diesem Film neu. Die Charaktere, die Stereotypen, einfach alles kennt man bereits aus dem Genre. Wäre Jean Claude Van Damme nicht dermaßen Sympathisch, würde dieser Film komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. So bietet Kickboxer -  die Vergeltung solides Popcornkino, dass sich aber nicht im Geringsten über den Durschnitt erhebt.


© Ascot Elite

BEWERTUNG: 4.0/10
Titel: Kickboxer - die Vergelt
FSK: ab 18 freigegeben
Produktionsjahr: 2016
Laufzeit: 94 Minuten
Autor: Dimitri Logothetis, Jim McGrath
Regisseur: John Stockwell
Darsteller: Alain Moussi, Gina Carano, David Bautista, Jean- Claude Van Damme, Fabricio Werdum, Georges St-Pierre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen