Donnerstag, 3. April 2014

Scrubs - Season 7

©ABC Studios

Es ist also soweit. J.D. und Turk sind Väter. Das heißt Schluss mit den Kindereien und ein durch und durch verantwortungsbewusstes Leben führen. Denkste, wer die Beiden kennt, weiß das dem wohl nie so sein wird, und so entwickelt sich auch die Zeit nach der Geburt ihrer Beiden Babys zu einem großen Spaß. Um es auf die Spitze zu treiben, spannen die zwei Daddys ihre Nachfahren sogar in ihre Streiche und Blödeleien ein. Es verspricht wieder interessant zu werden. Im, um, und um das Sacred Heart herum.

Die siebte Staffel stellt mit 11 Episoden die mit Abstand kürzeste Season von SCRUBS dar. Dies liegt womöglich daran, das man hier vor allem die Chance genutzt hat die Handlung voran zu treiben um sich schon hier für das große Serienfinale zu positionieren. Es finden haufenweise Veränderungen statt. Trennungen, Kinder, neue Annäherungen. Man könnte schon fast meinen das nichts mehr ist wie es war, was natürlich völlig daneben wäre, denn alleine J.D. und Turk stehen für eine Liebe die nie zu vergehen vermag.

Es gibt ein Wiedersehen mit Figuren wie J.D.´s älterem Bruder Dan, der ein neues Leben führt. Der Hausmeister ist plötzlich verliebt. Dr. Kelsos Zeit als Chefarzt scheint abgelaufen zu sein. Wie schon gesagt, nichts scheint mehr wie es war.
Es macht tierischen Spaß die vielen Veränderungen zu beobachten, die Weiterentwicklungen der Charaktere mitzuverfolgen. All die Zeit, die man mit den Figuren verbracht hat. Nun scheinen sie alle ihr Glück zu finden, ihre Bestimmung erkannt zu haben, ihre Zukunft etwas klarer sehen zu können. Es ist ein wahnsinniges Glücksgefühl welches da entsteht und schon hier wird klar wie groß das Finale in Staffel 8 wohl werden wird. Nämlich ganz groß.
Mit Bill Lawrence hat man einen Mann für die ganz großen Momente, für die ganz großen Gefühle, für die ganz großen Erinnerungen. Das wohl beste Dramedy-Ensemble der Geschichte, sprich Cast, Produzenten und alle Männer vor und hinter SCRUBS, bahnt sich seinen Weg unermüdlich in Richtung des unvermeidlichen Endes.

©ABC Studios
In Staffel 7 jedoch wollen wir von all dem noch nichts wissen, wollen wir noch nicht an den finalen Cut denken. Wir wollen noch genießen, die Figuren schätzen und uns an ihren liebenswerten Charakteren erfreuen. Zum ersten Mal wird einem wirklich bewusst, das die traumhafte Reise in die Welt des Sacred Heart Hospitals bald ihr Ende finden wird. Zum ersten Mal wird dem Zuschauer bewusst, das auch diese Reise nicht für immer sein wird.

Das Staffel 7 trotz ihrer ´Übergangs-Funktion´ qualitativ dennoch immer noch unfassbar stark geworden ist, spricht für die Fähigkeiten des gesamten SCRUBS – Teams. Selten ist es einer Serie so gut gelungen eine relativ spontane Verlängerung des Projektes, wie sie hier der Fall war, so gut zu managen. Mit neuen Ideen, einem neuen Weg und eben dieser großen Anzahl an Veränderungen.

Highlights finden sich vor allem in den ersten Beiden Folgen: ´Mein voller Durchblick´ und ´Meine schwere Geburt´, in denen J.D. eine große Entscheidung für die Zukunft trifft und auch ansonsten wieder seine Ausnahmerolle in SCRUBS zementieren kann. Menschlich, und dennoch diese abstruse komische Ernsthaftigkeit. Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen, wie diese Serie funktioniert. Diese Beiden Folgen spiegeln jedoch genau dies wieder.
Des weiteren findet sich in der Folge ´Meine Dusel-Diagnose´ ein weiteres Ausrufezeichen, zeigt man Dr. Kelso zum ersten Mal von einer menschlichen Seite.


Unterm Strich kann man Season Numero 7 als kurz und sehr sehr knackig bezeichnen. Eine sehr gute Staffel, deren Notwendigkeit absolut unbestritten sein dürfte, stimmt sie doch sehr atmosphärisch auf die finale Staffel ein. Da kommt etwas ganz großes auf uns zu !


Bewertung: 08/10


©ABC Studios
Genre: Comedy
Originaltitel: Scrubs
Idee: Bill Lawrence
Darsteller: Zach Braff, Sarah Chalke, Donald Faison, Judy Reyes, John C. McGinley, Ken Jenkins, Neil Flynn
Erscheinungsjahr: 2008
Produktionsland: USA
Laufzeit: ca. 11 x 22 Minuten
Originalsprache: Englisch

Keine Kommentare:

Kommentar posten