Dienstag, 10. April 2012

Zeitlose Sci-Fi-Trilogie die deine Lachmuskeln strapaziert: "Zurück in die Zukunft"



 
Teil 1
"Genau, der kommt gleich hinter dem John F. Kennedy Drive" - "Wer zum Teufel ist John F. Kennedy?"
Zeitreisen. Der Traum schlechtin. Marty macht's dank Doc Brown's Erfindung vor und reist ins Jahr 1955 zurück. Was ihn erwartet? Jaja, eigentlich dürfte man meinen das dass der größte Spaß sein sollte, aber Marty muss auf seiner ersten Zeitreise seine eigenen Eltern verkuppeln, und das würde man doch in gar keiner Zeitzone gerne machen. Und so recht will sich das futuristische Männchen auch nicht eingewöhnen, geschweige denn das die Gesellschaft(mit ein paar Außnahmen) mit ihm klar kommt, es ist ein Culture Clash im extravagantesten Sinne. "Zurück in die Zukunft" ist so ein Film wo das Wort 'zeitlos' ganz tief verankert ist, wo man am liebsten selber in die Zeitmaschine steigen würde um an den Zeitpunkt zu springen wo man den Film zum ersten mal sieht. Aber auch ohne Zeitreise kann man Marty und Doc Brown immer wieder auf ihrem irrwitzigem Abenteuer zuschauen, es gibt so viele kleine Sachen die man neu entdeckt wenn man den Film mal wieder in den Player schmeisst, es sind diese Schauspieler denen man im Gesicht ablesen kann das sie pure Freude haben bei dem was sie tun, es ist dieser Gedanke wie eine Zeitreise ablaufen könnte. Und auch hier tritt das Phänomen "scheiße, mit dem will ich tauschen" auf, man will Marty sein, man will es einfach, auch wenn man weiß das es nicht nur Spaß ist. Aber es ist ja nicht so das der Film nur punkten kann weil er von dem schönen Thema Zeitreisen handelt, oder weil er gute Schauspieler hat, es liegt vor allem daran das man technisch ebenfalls auf einem verdammt hohen Level liegt, und das wichtigste überhaupt: es ist die Liebe zum Film die Robert Zemeckis in jede Zelle mit eingebaut hat, ich hab mich jede Sekunde wohl gefühlt. Warum fühlt man sich aber wohl? Woher weiss man das der Regisseur die Liebe zum Film in seinen Genen trägt(nein, das hat nicht jeder Regisseur)? Man weiss es einfach. Die Atmosphäre mag dazu beitragen(zuerst das 80er und dann das 50er Ambiente, einfach perfekt in Szene gesetzt, und dann noch diese Musik), bestimmt auch die (wie schon gesagt) astreinen Schauspieler(Michael J. Fox, Christopher Lloyd, und ach der ganze Rest, euch kann man nur gerne haben), aber es ist einfach viel mehr als das, so viel das man es nicht mal ansatzweise in Worte fassen kann. Absolut stark. Ja, solche Wörter wie "stark" verwenden wir heutzutage, Doc. 
8.5/10
Teil 2&3
Teil Nummer 2 und 3 verlieren nicht an Klasse und ziehen den Zuschauer mit genau dem gleichen "Zurück in die Zukunft"-Zauber in den Bann wie schon in Teil 1, es ist schwierig mit einer Fortsetzung das Level des Vorgängers zu halten, doch hier hat man diese Klasse. Und ebenfalls die Fortfortsetzung hats einfach drauf! Marty und Doc reisen nun mal in die Zukunft, mal in die Vergangenheit, dabei erfahren sie (wiedermal) das Zeitreisen doch nicht so toll sind wie sie anfangs dachten, man muss eben höllisch aufpassen um das Universum nicht in's Chaos zu stürzen. Dafür würde schon ein Aufeinandertreffen von Marty`s gegenwärtigen, und Marty`s zukünftigen Ich reichen. "Zurück in die Zukunft" beinhaltet einfach so viele kleine Sachen die man einfach lieben muss, alleine die Zukunftsvorstellung damals 1980-90 vom Jahre 2015,  wo man dann zwei Krawatten trägt, oder das die Hosentaschan raushängen müsse, das es diese genialen Hoverboards gibt(jeder will eins, 2015 kriegt (hoffentlich) jeder eins!), einfach astrein. Man denke nur mal dran das ZIDZ grade mal 30 Jahre zurück in der Zeit spielt, der Regisseur hat also einen wirklich heftigen, futuristischen Gedanken gepflegt. Ob er sich die Zukunft wirklich so vorgestellt hat oder nicht ist wieder eine andere Geschichte. Aber das sollte nur am Rande erwähnt werden, filmtechnisch gesehen glänzen die Filme durchgehend, man durchrennt die Laufzeit mit einem breiten Grinsen im Gesicht und hat einfach Freude - warum? Grade das kann man nicht exakt beschreiben! Die Schauspieler lieben das was sie tun, der Regisseur tut das, das merkt man einfach, das färbt ab. "Zurück in die Zukunft" ist der Inbegriff von dem Wort "Sympathie", Teil 2 sogar vom "Cliffhanger". SPOILER: Ich weiss ja nicht ob es nur mir so ging, aber mein Mund stand ziemlich weit offen als Doc wieder vor Marty stand und ihm sagte das sie in die Zukunft reisen müssen. SPOILER ENDE. Man könnte über diese Filme Stunden reden, das meiste habe ich aber schon im Kommentar zum ersten Tei 1 niedergeschrieben. Hier passt das Wort "KULT" wie die Faust aufs Auge.
8/10 & 7/10

Kommentare:

  1. Ich habe die Filmreihe auch erst vor ein paar Wochen gesehen und war wieder begeistert. Insofern gab es bei mir für jeden Teil noch mindestens einen Punkt drauf - eine meiner Lieblingsfilmreihen. Großartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab leider keinen Nostalgiebonus, aber bei ZIDZ verstehe ich jede hohe Wertung.

      Löschen
  2. Überhaupt nicht meine Filme, aber eine schöne Würdigung.
    Gruß Iso

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die jetzt zum ersten mal gesehen, hatte auch die "Angst" das sie mir nicht gefallen könnten, aber zum Glück taten sies doch :)

      Löschen