Sonntag, 27. Januar 2013

Judge Dredd rappt mit Nazar in Movie 43

Dredd (2012)
[GB, IN, US / ca. 96 Minuten / FSK: 18 / Genre: Action, Sci-Fi]
Nehmen wir mal die Optik, die zugegebenermaßen perfekter nicht sein könnte, weg. Was wir dann haben ist kein Film, der überhaupt irgendetwas zu bieten hat. Die Action schonmal, wow, da verteilt man ein paar Knarren und lässt die Spielkinder damit herumspielen. Heutzutage könnte man nette Feuergefechte erwarten, aber alleine da hat man schon eine Menge Einfallslosigkeit bewiesen. Spannung oder soetwas wurde nie aufgebaut, bis auf einen kleinen Twist ist man immer weiter abgesackt. Aber wie gesagt: Die Optik macht das doch alles wett! Nein, leider nicht. Denn im Nachhinein hätte es mir auch gereicht, wenn mir jemand diesen Film in 2 Sätzen zusammengefasst hätte. Man muss trotzdem zugeben, wenn man grade in einer wirklich guten Actionlaune ist, wird man ganz gut durch unendliches Geballer befriedigt. Nichtsdestotrotz ist "Dredd", genau wie die 1995'er Version mit Arnold Schwarzenegger, kein Film, den man unbedingt gesehen haben sollte. Und meine Fresse, wer hat Karl Urban denn gesagt das er 1 1/2 Stunden lang so eine Fresse ziehen soll?
4.0/10

Movie 43 (2013)
[US / ca. 94 Minuten / FSK: 16 / Genre: Komödie]
"Movie 43" ist strunzdoof. Das ist FAKT! Ununterbrochen fragt man sich nur, was man sich da jetzt eigentlich anschaut. Sicher, man lacht auch das ein oder andere mal (auch wenn man dafür wirklich gut drauf sein muss und auch dem Fäkalhumor nicht abgeneigt sollte), aber im Endeffekt, und vor allem nach dem Ende, denkt man sich nur: "Was zum Teufel". Damit spiele ich auf den Sketch mit Kater Beezle an, der absolut alles toppt und ohne Skrupel in das Gehirn des Zuschauers eindringt. Und da muss man mal sagen, dass man das fein eingefädelt hat. Der Sketch wurde nämlich nirgends erwähnt, nicht in der Werbung, nicht im Trailer. Der restliche Film besteht ebenfalls aus Sketche's die 'dank' einer recht simplen Grundstory zusammengehalten werden: Ein paar Kids suchen nach Movie 43 und entdecken auf dieser Reise eben jene Clips. Klar, hier wurde vor allem mit den ganzen Stars geworben, mit Emma Stone, Gerard Buttler, Hugh Jackman, Kate Winslet und, und, und. Verständlich, dass man so scharenweise Leute ins Kino locken wollte. Und ja, die machen ihre Sache auch gut, denn ohne eben diese Stars, wäre "Movie 43" wirklich in jeder Hinsicht ein absoluter Flop gewesen. Man muss einfach sagen, dass man dieses "Ding" hier nicht sehen muss, vor allem sollte man keinen gehobenen Humor erwarten, doch muss man auch zugeben, dass dieser Zusammenschnitt von Sketches viel besser als die meisten anderen Spoof-Movies ist. Und einige Clips waren wirklich zum wegschmeißen, da verweise ich vor allem auf das Basketball-Team oder das 13jährige Mädchen mit ihrer Periode - und natürlich Beezle!
5.0/10

Schwarzkopf (2011)
[AT / ca. 90 Minuten / FSK: 16 / Genre: Doku, Drama, Musik]
Nazar sollte den meisten Deutschrapfans etwas sagen. Derzeit ist er stark im Aufwind, und weil mir eben dieser Aufwind von ihm so gut gefällt, musste ich auch diese 'Doku' mit ihm sehen. Jedoch ist es nur zu 40% wirklich eine Doku über ihn, vielmehr hat Regisseur Arman T. Riahi das Problem der Integration von Ausländern in Österreich verinnerlicht. Das hat mich schon etwas aufgeregt, denn viele Szenen hatten wirklich absolut gar keinen Zusammenhang zu Nazar und das hat mir gezeigt, dass hier größtenteils einfach mit seinem Namen geworben wurde. Die Stellen, in denen es dann aber wirklich mal um den Musiker geht, sind wirklich interessant. Man kriegt mit wie hart das Geschäft doch ist, dass vor allem am Anfang jede Raubkopie das Ende eines Künstlers bedeuten kann, da viel zu wenige Einnahmen für neue Musik gemacht werden und wie verlogen es zugeht. Nett waren auch die Auftritte von Chakuza und Raf Camora. Doch für diese paar angenehmen Minuten, sollte man sich den Film nicht unbedingt anschauen. 
4.0/10


Kommentare:

  1. Movie 43 klingt so dermaßen beschissen, dass ich es fast für nötig erachte, ihn anzusehen. Hmm... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Hause, auf keinen Fall alleine und mit ganz viel Alkohol macht der sicherlich auch ganz viel Spaß :D

      Löschen