Donnerstag, 31. Mai 2012

Der Mann, der gar keine große Überschrift braucht, da es sein Name schon ist: Clint Eastwood!


Heute hat ein Mann Geburtstag, der bestimmt nicht nur mich zutiefst fasziniert und inspiriert. Die Rede ist von einem Mann, der als eine der größten Ikonen der Filmwelt gefeiert wird. Zu Recht? Natürlich! Denn ich spreche hier von Clint "Dirty Harry" Eastwood. 

Über diesen Mann kann und darf man einfach keine schlechten Worte verlieren, was er anfässt wird einzigartig und wunderschön. Ich danke ihm dafür das er mir die Western schmackhaft gemacht hat, das Genre dem ich wohl am skeptischsten entgegen stand, ich möchte ihm dafür danken das er auch noch im Alter von 82 Jahren die Lust an der Filmschafferei nicht verloren hat. Ja, er hat (schon öfters) gesagt, das er nicht mehr vor der Kamera stehen möchte, doch die Lust kommt eben immer wieder durch. Zum Glück. Denn überlegt euch mal, wenn Eastwood nach "Million Dollar Baby"(den ich nebenbei sehr mochte, obwohl ich Hilary Swank absolut nicht ausstehen kann) aufgehört hätte zu schauspielern, wäre "Gran Torino" wahrscheinlich nie entstanden bzw. zu dem (für mich schon jetzt) Klassiker geworden welcher er eben nun ist. Und wieder ignoriert er seine eigene Aussage, Ende dieses Jahres soll "Trouble with the Curve" mit ihm in der Hauptrolle starten, 2013 kommt außerdem ein Streifen("A Star is Born"), wo er wieder hinter der Kamera steht. Er kann es einfach nicht lassen, einer der vielen Gründe warum ich ihn so liebe.

"Sehr wahrscheinlich werde ich weiterhin behaupten, dass ich aufhöre, aber man weiß ja nie, vielleicht kommt wieder eine tolle Rolle."

Was Mr. Eastwood zur absoluten Legende macht, ist nicht nur sein Können in seiner Arbeit, sondern seine absolut grandiose Bodenständigkeit, er weiss das er was kann, doch bleibt er immer der Kerl, der das gelassen sieht und nicht durchdreht. So würden andere in einem Interview ausflippen wenn sie nach ihren 4 Oscars gefragt werden, doch Clint antwortet so, wie es nur ein ganz Großer kann:

"Man muss sich vor Augen halten, dass es Auszeichnungen sind, die auf einer Wahl beruhen. Es ist nicht wie bei einem Profisportler, der ein Rennen gewinnen muss. Es ist einfach nur Geschmackssache. Natürlich genieße ich es, wenn ich eine Auszeichnung erhalte. Es ist, wie wenn einem jemand anerkennend auf die Schulter klopft. Doch ich sage mir immer wieder: "Denk dran, sie könnten alle falsch liegen.“"

Ich bewundere ihn auch dafür, dass er zu jeder Zeit gelassen wirkt, völlig ausgeglichen, der Humor sowie die nötige Ernsthaftigkeit kommt immer an den richtigen Stellen durch. Ich für meinen Teil möchte ihn nicht missen. Danke für alles, Clint, und feier heute schön deinen 82ten Geburtstag.

Kommentare:

  1. Auch von mir alles Gute Mr. Eastwood.

    AntwortenLöschen
  2. Clint Eastwood gehört nach Al Pacino und James Stewart zu meinen favorisierten Schauspielern. Ich habe mir geschworen, an seinem Sterbetag einen Clint Eastwood Marathon mit der Dollar Trilogie zu veranstalten und in den nächsten Tagen jeden einzelnen seiner Filme, welche sich in meiner Sammlung befinden, anzusehen.

    Möge dieser Tag noch lange fernbleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lobenswerte Einstellung. Zufälligerweise habe ich ja gestern zum ersten Mal "Mystic River" gesehen, dabei weiss ich erst seit heute das er am 31ten Geburtstag hat. Sachen gibts :) Und ja, ich will gar nicht dran denken das die Welt irgendwann ohne ihn auskommen muss.

      Löschen