Sonntag, 4. August 2013

'Football ist ihr Leben' - Friday Night Lights / Season 1

Endlich mal eine Serie, die sich mit einer der interessantesten Mannschaftssportarten (neben Fußball) überhaupt beschäftigt. Und wo wäre dieses Projekt besser aufgehoben, als in dem Land des Super Bowls? Die Amerikaner entwerfen also eine Serie über den Sport, den sie am meisten lieben. Was lieben die Amerikaner noch mehr? Natürlich, Amerika. So hatte zumindest ich die Befürchtung, dass hier eine Mischung aus kitschigem Football-Geplänkel und "Hoch lebe Amerika"-Attitüde entstanden ist. Zweiteres vermutet man mittlerweile einfach aus Prinzip, was auch oft gar nicht verkehrt ist.

"A few will never give up on you. When you go back out on the field, those are the people I want in your minds. Those are the people I want in your hearts."


Und auch die Bilder, die man findet wenn man "Friday Night Lights" googlet, verhoffen nichts gutes. Oberflächlich gesehen sieht das alles nach ein paar pubertäre Jungs aus, die eben ihrem Sport nachgehen und nebenbei ein höchst dramatisches Leben führen. Was die Kamera eben sehen möchte. Doch ist es im Gesamten mehr, als man mit seinem Vorwissen überhaupt vermuten kann. Man muss einen Blick wagen, um zu erkennen, dass hier eine ganz große Außnahmeserie des Genre des Dramas entstanden ist.

Um was geht's eigentlich?
Die Dillon Panthers sind der ganze Stolz ihrer Kleinstadt, denn sie haben unglaubliches Potenzial und viele Talente in ihren Reihen. Eric Taylor (Kyle Chandler) ist der neue Coach und steht unter mächtigem Druck, denn die Fans wollen, wie in den vergangenen Jahren, weiterhin Erfolge sehen. Als aber dann im ersten Spiel der Starquarterback eine Querschnittslähmung erleidet, geht das Drama los, und die Suche nach einem gefestigtem Team rückt in immer weitere Ferne - wenn er nichts unternimmt und die richtigen Schritte einleitet. Nebenbei gibt es natürlich die typischen Randstorys der einzelnen Charaktere - die wirklich intensiv sein können.

Die erste Staffel von "Friday Night Lights" ist am Anfang recht gewöhnungsbedürftig, das liegt vor allem daran, weil man einfach nicht weiss, wie man die Serie einschätzen soll. Ist das nun ein 0815-Jugenddrama? Oder doch mehr? Die Antwort erschliesst sich einem erst ab Mitte der Staffel - für mich war es zweitere. Es ist vor allem die schicksalshafte Wendung vom Starquarterback Jason Street (Scott Porter), dem vor seiner Verletzung eine große Zukunft entgegen stand. Hier beschäftigt man sich sehr sensibel mit dem Thema der plötzlichen Krankheit (in diesem Fall Querschnittslähmung) und wie das Umfeld mit einem umgeht. Man zeigt hier nicht oberflächlich, wie alle ihn bemuttern, er sich dagegen sträubt aber im Endeffekt erfreut und dann alles tip top ist, nein, hier wird dramaturgisch auf die Realität gesetzt und starke Bindung zu dem Charakter hergestellt. Das soll aber nur eine von vielen interessanten Storyfäden sein.

Anders wie man es erwartet, trifft man hier ehrliche, natürliche und eben deswegen imposante Jugendliche und vereinzelt Erwachsene. Es wurde einfach wunderbar gecastet und erkannt, was für ein Potenzial in solch einem Konzept stecken kann. Nicht oft wird es auch wirklich ausgeschöpft - hier geschah es.

"There's no weakness in forgiveness."

8.5/10

Kommentare:

  1. Oh, die Serie wollte ich auch schon immer mal sehen - obwohl ich kein Football-Fan bin. Doch die "Nachfolge"-Serie "Parenthood" gefällt mir ausgezeichnet. Welche DVDs sind denn zu empfehlen?

    AntwortenLöschen
  2. Man sollte dem Sport nicht absolut abgeneigt sein, sollte aber sonst auch so funktionieren. Schaue 1mal im Jahr den Super Bowl, ein richtiger Fan bin ich sicher auch nicht.

    Parenthood hab ich mir grade mal angeschaut, wenn ich mit FNL durch bin und mir der Rest genauso gefällt, schau ich mir die bestimmt auch mal an. Sollte man ja ausnutzen wenns schon die gleichen Macher sind :)

    Was meinst du damit? Also DVD-Versionen kenne ich da jetzt keine verschiedenen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die erste Season hatte in UK z.B. keine Untertitel. Weißt du, ob sich das geändert hat? Ansonsten würde ich evtl. auf die Frankreich-DVDs zurückgreifen.

      Löschen
    2. Ach nee, stimmt. Hatte meine Version aus der Videothek (dürfte die gewesen sein: http://www.amazon.de/Friday-Night-Lights-Series-DVD/dp/B0085UPFLG/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1375780716&sr=8-2&keywords=friday+night+lights) und leider waren keine Untertitel dabei. Muss aber sagen, dass die Synchro kein Reinfall ist. Auch wenn über O-Ton natürlich auch hier nichts geht. Werde mich bei Staffel 2 mal darum bemühen, eine Version mit Untertiteln zu finden.

      Löschen