Samstag, 28. April 2012

In "The Avengers" werden die Helden von Iron Man bishin zum Hulk endlich zusammengeführt



"Schatz, sollen wir uns heute nicht mal "Thor" anschauen?"
-"Mhm. Nee, ich hätte eher Lust auf "Iron Man". "Hulk" haben wir doch aber auch noch, der Typ mit seinen Agressionsbewältigungsproblemen ist doch große Klasse."
"Ach nö. Wäre "Captain America" nicht auch ok? Wenn schon kein Chris Hemsworth, dann eben Chris Evans, der sieht nämlich auch toll aus."


Diese Sorgen sind jetzt passé! "The Avengers" bietet von jedem Kuchen das beste Stück, Joss Whedon gibt noch die passende Menge Schlagsahne dazu und überzeugt schlussendlich sogar den letzten Comicverfilmungsskeptiker. Mit viel *BÄÄM* und noch mehr *KABUMM* beansprucht "The Avengers" fürs erste den Thron des Blockbusters 2012. Aber Joss Whedon hat das geschickt eingefädelt, er weiss das es schon lange nicht mehr reicht nur nett anzusehene Action zu produzieren, nein, er hebt den Anspruch von Action auf ein neues Level und packt noch eine Packung Selbstironie mit drauf, so das man entweder von der Bildgewalt gefesselt ist, oder sich versucht von den Lachanfällen zu erholen. Man hat wirklich das Beste vom Besten rausgeholt und jeden Star glänzen lassen, man kann sich gar nicht genau entscheiden wen man denn nun am liebsten hat, den Sprücheklopfenden Tony Stark alias Iron Man oder Mark Ruffalo als der wohl beste Hulk den man bis dato gesehen hat. Jeder hat seinen großen Auftritt, jeder begeistert mit einem spektakulärem Fight. Als Bösewicht hat man sich Loki und eine Alienarmee ausgesucht, er ist zwar nicht das Nonplusultra, vor allem weil Loki eben auch nicht der Badass schlechthin ist und in etwa so blass wie Jeremy Renner als Legolasverschnitt bleibt, doch kommt es ja auch zu Reiberein innerhalb der eigenen Reihen, es gibt also auf jeden Fall atemberaubende Kämpfe, Held VS. Held. Man kann auch hier nicht behaupten das alles richtig gemacht wurde, die Story ist lückenhaft, der Bösewicht weiß ab und zu selber nicht was er da tut, oder warum er das genau tut, doch wisst ihr was? "The Avengers" ist Spaß pur! Selten vergehen knapp 2 1/2 Stunden so schnell wie hier, es gibt keine Hänger, es gibt entweder Explosionen und Schlägereien im All you can eat Prinzip, oder Sprüche die für fünf Filme reichen würden. Ich war nie ein großer Superheldenfan. War. Ich freu mich sehr auf den zweiten Teil, vielleicht hat ja dann auch Spidy seinen Auftritt.

"Wir sind kein Team. Wir sind eine Zeitbombe."


Keine Kommentare:

Kommentar posten