Montag, 19. März 2012

Mittelprächtig faszinierendes Finale der "Gantz"-Realverfilmungen



Worum gehts?
Um die Geschichte zu verstehen, muss man den ersten Teil gesehen haben, oder zumindest die Mangas/den Anime kennen. Nachdem wir Kato und Kei im ersten Teil begleitet haben, ist nun nur noch Kei auf Alienjagd. Warum das so ist wird nicht verraten, Spoiler bleiben draussen. Der Kampf gegen die Aliens in Menschengestalt die kein erbarmen kennen geht weiter, splatterhaft und actionreich wie man es sich erhofft, doch noch schwieriger als anfangs gedacht: Die Aliens wollen Rache an Gantz, dafür das er  und seine "Soldaten" so viele ihrer Art auf dem Gewissen haben.

Gantz die Zweite. Ich bin leicht enttäuscht, weiss nicht wirklich was ich fühlen soll, jetzt wo die Realverfilmung zu Ende geht. Gantz Part 1 war wirklich außergewöhnliches, bombastisches asiatisches Kino das ziemlich vielen auf den Magen schlägt, doch wem es gefällt, der kommt aus dem staunen gar nicht mehr heraus. Jetzt ging es in die zweite Runde, in die entscheidende Runde, dort sollte nach meinen Wünschen doch alles geklärt werden, was Gantz nun sei, was er denn möchte, wieso er das tut was er tut. Aber leider wollte man weiterhin mystisch bleiben, geheimnisvoll, so bleiben mehr Fragen offen als überhaupt welche beantwortet werden. In Wirklichkeit wird hier gar nichts erklärt. Es ist wirklich schade, man nimmt sich auch hier wieder sehr viel Zeit, 2 1/2 Stunden um genau zu sein, doch wird einfach die ganze Zeit um den heißen Brei herum geredet, die Charaktere denken mehr als sie aussprechen. Auf der einen Seite ist das ja nichtmal so schlecht, ein Film muss nicht alles aussprechen um gut zu sein, doch sind hier einfach zu viele ungeklärte Fragen offen geblieben. Wie dem auch sei, filmtechnisch haben es die Asiaten auch hier wieder drauf, die Effekte bleiben knallig(bis auf ein paar wirklich peinliche Außnahmen), die Schauspieler machen den Hollywoodstars Konkurrenz, und inszenatorisch war das einwandfrei. Was bleibt ist jedoch der fade Nachgeschmack der Story, das Ende das einen unzufrieden zurücklässt, zum Teil sogar stark verwirrt. Ich für meinen Teil bin Gantz-Fan, mag den Anime, und auch obwohl ich den Film hier sozusagen "genoß", muss ich sagen das diese Fortsetzung überflüssig war. Die Verfilmung eines großartigen Mangas/Animes, hätte auch wirklich großartig werden können, doch wird die lange Laufzeit nicht für eine ausführliche Erklärung und Geschichtenerzählung genutzt. Schade.

6/10

Keine Kommentare:

Kommentar posten