Samstag, 19. November 2016

"Kubo – der tapfere Samurai" - der Zauber um die Menschlichkeit


© Universal Pictures International Germany GmbH
Travis Knight sagt von seinen LAIKA studios, dass die von Anfang an nur ein Ziel hätten: Filme zu machen, die wichtig sind und etwas bewegen. "Kubo - der tapfere Samurai" soll die nächste Geschichte sein, die uns bewegt. Was könnte da besser passen, als eine Geschichte über einen Geschichtenerzähler.
Kubo lebt mit seiner Mutter in einer Höhle am Meer, Diese ist tagsüber apathisch und teilnahmslos. Nur nachts blüht sie auf und kann für ihren Sohn da sein. Kubo verdient sich sein Geld als Geschichtenerzähler im nächstgelegen Dorf. Dort fasziniert er die Dorfbewohner mit seiner Geschichte vom Mondkönig und dem tapferen Samurai der versucht ihn zu besiegen. Mithilfe seiner Shamisen (einem dreisaitgen Instrument) und verschiedener Origamifiguren fasziniert er seine Zuhörer. Doch Kubo steckt mitten in seiner eigenen Geschichte aus Verlust und Aufopferung in der das größte Gut die Menschlichkeit ist.

© Universal Pictures International Germany GmbH
Das klingt recht ernst für einen Kinder-/ Jugendfilm und das ist auch das einzige Problem, dass Kubo in meinen Augen hat. Der Film dürfte für viele Kinder zu düster und ernst sein. Aber wie in jedem guten Kinderfilm geht es auch hier im Grunde darum, wie das Böse überwunden werden kann. Man sollte sich also nicht scheuen mit seinen Kindern Kubo zu sehen, sondern nur die Bereitschaft mitbringen danach mit ihnen über den Film zu sprechen.
LAIKA versteht es wieder per Stop-Motion-Technik fantastische Bilder und obskure Szenarien zu entwerfen, doch diese könnten in einem gewissen Alter noch zu viel für die Zuschauer sein.

Fazit

"Kubo- der tapfere Samurai" ist für Kinder vielleicht aufgrund seiner Inszenierung wirklich eine Herausforderung. Dafür ist dieser Film aber eben auch für Erwachsene ein Hochgenuss. Die Geschichte bewegt, ist komplex genug und durch die besondere Animation einfach nicht weniger als Kunst. Wer die Chance  noch hat den Film im Kino zu sehen, sollte diese Möglichkeit unbedingt nutzen. Jeder andere markiert sich aber bitte den Termin für die Blu-ray-Veröffentlichung (31.05.2017) bitte rot im Kalender. Wir werden euch aber unter Garantie auch daran erinnern, denn diesen Film sollte man sich mal angesehen haben.

© Universal Pictures

BEWERTUNG: 9.0/10
Titel: Kubo - der tapfere Samurai
FSK: ab 6freigegeben
Produktionsjahr: 2016
Laufzeit: 102 Minuten
Autor: Marc Haimes, Chris Butler
Regisseur: Travis Knight
Darsteller:  Art Parkinson, Charlize Theron, Ralph Fiennes, Matthew McConaughey, Rooney Mara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen