Montag, 8. August 2016

"Pets" – das geheime Leben der Haustiere


© Universal Pictures International Germany GmbH

Ameisen, Spielzeug, Autos, Flugzeuge. So ziemlich jedes Thema wurde schon von den Animationsstudios mit einer Verfilmung bedacht. Jetzt will Illumination, deren bekannteste Schöpfung die gelben Minions sind, mit Haustieren mitmischen.
Der aktuell im Kino laufende Film "Pets" behandelt das älltägliche Leben der Haustiere, wenn ihre Herrchen das Haus verlassen. Vor allem geht es dabei um den kleinen Hund Max, dessen Frauchen Katie ihn eines Abends mit einem neuen Mitbewohner überrascht. Der neue Hund in Katies und Max leben macht eine Menge Probleme und bald müssen er und Max zusammenarbeiten um im chaotischen New York wieder zurück nach Hause zu finden.

© Universal Pictures International Germany GmbH
Die Story ist für Kinderfilme klassisch. Dabei passiert auf der Leinwand aber dermaßen viel, dass den gesamten Film über keine Langeweile aufkommt. Illumination gelingt es die Erwachsenen Zuschauer zu unterhalten ohne die Kinder zu überfordern. Die Synchronsprecher leisten einen hervorragenden Job. Besonders Uwe Ochsenknecht (als Tiberius) überzeugt und sogar die mittlerweile obligatorische Youtube-Synchronrolle fällt nicht negativ auf. Wer in diesem wechselhaften Sommer auf der Suche nach einem Film ist, der sowohl Eltern als auch Kinder gut unterhält, sollte sich "Pets" definitiv ansehen. Es lohnt sich!


© Universal Pictures Int
BEWERTUNG: 7,0/10
Titel: "Pets"
FSK: ab 0 Jahren freigegeben
Laufzeit: 87 Minuten
Erscheinungsjahr: 2016
Autor: Brian Lynch, Cinco Paul, Ken Daurio
Regisseur: Chris Renaud, Yarrow Cheney
Synchronsprecher: Jan Joses Liefers, Frederik Lau, Uwe Ochsenknecht, Lefloid, Dietmar Bär, Fahri Yardim, Dieter Hallervorden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen