Mittwoch, 22. Juni 2016

"Mr. Holmes" - Sherlock Holmes hängt den Deerstalker an den Nagel



© Miramax

Sherlock Holmes. Wenn auch nicht der erste seiner Art, so ist Arthur Conan Doyles‘ fiktiver Charakter doch der bekannteste Detektiv. Dabei ist er dem Zuschauer nun schon in den verschiedensten Facetten untergekommen. Ob nun als Schuljunge, oder, wie von Robert Downey Jr. dargestellt, als schrilles Genie. Ob aristokratisch und Hakennasig, oder jung und attraktiv. Wir konnten unseren Meisterermittler in fast jeder möglichen Denkweise erleben. Regisseur Bill Condon geht nun eine Thematik im Holmes-Kosmos an, die vorher noch nicht bearbeitet wurde. Was passiert, wenn Sherlock Holmes die Deerstalker-Mütze an den Nagel hängt und seinen Lebensabend an der englischen Küste verbringt?

Genau hier befinden wir uns in dem 2015 erschienen Drama "Mr. Holmes". Sherlock Holmes hat schon lange seine Arbeit beendet und seine Wohnung in der Baker Street aufgegeben. Mittlerweile ist er 93 Jahre alt und lebt, abgesehen von seiner Haushälterin Mrs. Monroe und dem jungen Roger, alleine in einem kleinen Cottage in Südengland. Dabei geht es in "Mr. Holmes" vor allem um das Vergessen und seine Folgen. Sei es nun aufgrund des Alters, oder gar um sich vor etwas zu schützen, Holmes will sich nichtmehr an seinen letzten Fall erinnern und muss herausfinden warum er damals seinen Beruf aufgab. Die 104 Minuten verlaufen dabei sehr ruhig. Kein Vergleich zu moderneren Holmes-Interpretationen, die zu diesem Sherlock Holmes aber absolut nicht gepasst hätten. Ian McKellen verkörpert den greisen Ermittler perfekt. Jedes Detail seines Schauspiels trägt zur bewegenden Handlung bei.  Dabei wird die Geschichte durch viele Rückblenden unterstützt, die sich in das Geschehen jedoch angenehm einfinden. Die Handlung selbst besticht dabei durch ihren emotionalen Inhalt, nicht durch ihre Wandlungsfähigkeit oder Innovation.

© Miramax
"Mr. Holmes" ist definitiv ein besonderer Film in der langen Reihe der Sherlock Holmes Verfilmungen. Er ist in seiner Erzählweise ruhiger und der eigentliche Fall ist am Ende doch recht unspektakulär. Diese Verfilmung besticht jedoch mit einer bewegenden Handlung, sympathischen Charakteren und einer wunderschönen Inszenierung. Gemeinsam haben alle Filme Holmes brillanten, analytischen Geist, der auch in diesem Film noch hin und wieder hervorblitzt. Sowohl für Fans des Gesamtwerks Holmes, als auch für Liebhaber emotionaler und ruhiger Dramen, ist dieser Film eine absolute Empfehlung. 


© Miramax
BEWERTUNG: 8,0/10
Titel: Mr. Holmes
FSK: ab 0 Jahren freigegeben
Laufzeit: 104 Minuten
Erscheinungsjahr: 2015
Autoren: Jeffrey Hatcher
Regisseur: Bill Condon
Darsteller: Ian McKellen, Laura Linney, Milo Parker, Hiroyuki Sanada, Hattie Morahan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen