Sonntag, 8. November 2015

"Plötzlich wieder jung - Zurück in die 80er": Eine sterbenslangweilige Zeitreise

Ab jetzt auf DVD und Co.: Die Zeitreise dieser beiden Gesellen hier...©Ascot Elite
Der eine: Von Fans und Eltern genervter Familienvater und Autor (Kad Merad, u.a. Willkommen bei den Sch'tis) mit Namen Patrice; der andere: geschiedener selbstständiger Unternehmer (Franck Dubosc) vom „Sushi Paradies“ namens Eric, liiert mit einer viel zu jungen Freundin. Nach einem gemeinsamen Vollsuf stürzen beide die Treppe hinab – und erwachen in den 80ern, plötzlich wieder 17-jährig und mitten im Abi-Stress. Zeit, einiges anders zu machen...

In Frankreich ergatterte „Plötzlich wieder jung – Zurück in die 80er“ trotz dieser banalen Story tatsächlich 1,5 Millionen Kinozuschauer. Da wird einem richtig schlecht zumute. Vielleicht sollte man auch Mitleid mit unseren Nachbarn haben: Möglicherweise haben sie zwischen Baguette und Eiffelturm einfach keine besseren Zeitvertreibe. Wer weiß. Fakt ist: Der Film von Regisseur Dominique Farrugia schafft einfach gar nichts. Weder entbrennt er gute Laune noch kommt das Gefühl auf, wirklich in den 80ern gelandet zu sein. 
Die wilden 80er! ©Ascot Elite

Der Streifen ist zu glattgebügelt in seiner Machart, sieht einfach auch kein Stück ansprechend aus und bei der Zeitreise zurück in die Jugend unserer beiden „Helden“ wirkt gar nichts. Keine Atmosphäre kommt auf, die Witzchen bewegen sich jenseits von gut und böse, auch Überraschungen im ganzen Handlungsablauf gibt’s kaum welche. Wenn die Autos nicht plötzlich im 80er-Stil wären und die Klamotten mehr Altkeiderkammer statt H&M wären, würde man nicht merken, in welchem Jahr man sich befindet.

Natürlich versuchen unsere beiden Protagonisten, ihr heutiges Leben im damals umzudrehen. Natürlich klappt das nicht und beide stampfen von einem ins nächste Fettnäpfchen und kämpfen sich mit ihren heutzutage toten Eltern herum. Das könnte Spaß machen, aber auch die Darsteller können einfach nichts daran ändern, dass hier nicht einmal gelacht wird. Das Buch beinhaltet kaum haften bleibende Zoten, mehr als bemühtes Lächeln zwischendurch kommt nicht auf.

 
©Ascot Elite
„Müsste Mitterand nicht lange tot sein?“, fragt der junge Patrice, als seine Eltern in der Zeitung lesen und dort irgendwas vom ehemaligen französischem Staatspräsidenten zu sehen ist. Als Rezipient fragt man sich da bloß: Müsste ich nicht eigentlich lange eingeschlummert sein?

BEWERTUNG: 3,0/10
Titel: Plötzlich wieder jung
FSK: ab 6
Laufzeit: ca. 107
Genre: Komödie
Erscheinungsjahr: Frankreich 2015, auf DVD & Blu-Ray erhältlich
Regisseur: Dominique Farrugia
Darsteller: u.a. Kad Merad, Franck Dubosc

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen