Samstag, 31. August 2013

Brodelnde Gerüchteküche: Die Spekulationen der Woche rund um die Filmwelt für euch zusammengefasst!




Einmal jede Woche stellen wir von City of Cinema für euch die heißesten Gerüchte zusammen. Wer spielt höchstwahrscheinlich in welchem Film? Welcher Star bekommt wie viel? Welche Filme nehmen die Studios in Zukunft in Angriff? Wir durchsieben das Netz um eben euch auf das Schlimmste oder Beste(?) gefasst zu machen. 

Ein ganz heißes Eisen schmückt unsere Gerüchteküche ganz zuoberst. Bryan Cranston, aller Welt als dealender Lehrer aus "Breaking Bad" bekannt, hat angeblich für die Rolle des Lex Luthor im kommenden "Batman vs. Superman" unterschrieben. Dem nicht genug, soll er laut Cosmic Book News für ganze 6, vielleicht sogar 10 Auftritte unterzeichnet haben. Diese Gerüchte würden jedoch zu Cranston passen, der erst kürzlich großes Interesse an eben diesem Antagonist bekundet hat. "Batman vs. Superman" umranken weiterhin einige Spekulationen. Zum Einen wird Ben Affleck derselben Quelle nach für 13(!) Filme als Batman zur Verfügung stehen. Dazu wird Busenfreund Matt Damon in der Rolle des Aquaman oder aber als Martian Manhunter in "Justice League" mit von der Partie sein. Mark Strong, der ebenfalls für die Rolle des Lex Luthor in Frage kam, soll ein weiteres mal Sinestro spielen. Im gescheiterten "Green Lantern" lieh Strong diesem Charakter schon einmal sein Konterfei. Ihr seht, im Hause DC ist momentan einiges los!


Weiter geht es mit - wer hätte das gedacht - "Star Wars Episode 7". Zwei neue Gesichter hat das Casting-Karussell zu bieten.Laut Latino Reviews hat Rachel Hurd-Wood für die Rolle der Tochter von Prinzessin Leia vorgesprochen. Ihr Agent hat dies angeblich bestätigt. Der Zweite im Bunde ist Alex Pettyfer, der zuletzt in "Magic Mike" für Aufsehen sorgte und im anstehenden "Der Butler" mitspielt. Er soll demnach die Rolle des Sohnes von Luke Skywalker übernehmen. Ryan Gosling hat demzufolge vor Kurzem abgelehnt. Sicher ist jedoch nichts. Wir wissen lediglich, dass J. J. Abrams die Regie übernimmt und John Williams wieder die Musik übernimmt.


Ein ganz heißes Eisen - das zumindest aufgrund von innerer Logik ernstgenommen werden sollte - ist die Nachricht, dass Paul Bettany die Rolle des Bösewichts Ultron in "The Avengers 2" übernehmen soll. Da Ant-Man - in den Comics der Schöpfer Ultrons - nicht auftaucht und Iron Man als dessen Erfinder einspringt, ist es nur logisch, dass sein Computerprogramm Jarvis nun den Antagonisten gibt. Jarvis wurde in den letzten Teilen von Bettany synchronisiert. Sicher ist natürlich nichts, immerhin ist nicht bekannt, ob der britische Darsteller nur ein Voice Over liefern, oder sogar in den Motion Capture-Anzug schlüpfen soll.

Den Abschluss bildet die Kult-Serie "Akte X". Der kreative Kopf dahinter, Chris Carter, hat unlängst Interesse bekundet einen dritten Kinofilm drehen zu wollen. Demnach würde sich der Teil wieder vermehrt auf die Kolonisierung der Erde durch Außerirdische. Diese wurde in der Serie auf das Datum 22.12.2012 festgesetzt und würde laut Carter nicht ignoriert werden. Cast-Zuwachs wäre in Form von Fan Simon Pegg auch schon gefunden, der in jedem Fall mit von der Partie sein soll. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen