Samstag, 24. August 2013

Brodelnde Gerüchteküche: Die Spekulationen der Woche rund um die Filmwelt für euch zusammengefasst!


Einmal jede Woche stellen wir von City of Cinema für euch die heißesten Gerüchte zusammen. Wer spielt höchstwahrscheinlich in welchem Film? Welcher Star bekommt wie viel? Welche Filme nehmen die Studios in Zukunft in Angriff? Wir durchsieben das Netz um eben euch auf das Schlimmste oder Beste(?) gefasst zu machen. 

Es geht sogleich hoch her in unserer hauseigenen Gerüchteküche. Wieder mal mit einer Superhelden-Verfilmung zum Thema. Im anstehenden "The Avengers 2: Age of Ultron" soll Gerüchten zufolge die Darstellerin Elizabeth Olsen die Rolle der Scarlett Witch übernehmen. Laut BleedingCool soll die Rolle zuvor Saoirse Ronan angeboten worden sein, die jedoch ablehnte. Dies könnte der entscheidende Durchbruch für die noch junge Schauspielerin sein, die zuvor eher in kleineren Produktionen, wie "Red Lights" und "Liberal Arts" zu sehen war.

Rambo-Fans aufgepasst. Laut Deadline Hollywood wird sich "Rambo" bald in Serienform durch unsere Bildschirme schießen. Die Produktionsfirmen Nu Image und Entertainment One machen hierbei gemeinsame Sache, jedoch ist ungewiss, wie sich Sylvester Stallone an der Sache beteiligen wird. Es finden gerade Verhandlungen statt, inwiefern er mit von der Partie sein wird. Der zuvor angekündigte "Rambo 5" wird demnach höchstwahrscheinlich nicht mehr gedreht. Neben Robert Rodriguez' "El Mariachi" ist das nun schon die zweite ikonische Action-Figur, die eine Serie spendiert bekommt. 


Lang, lang ist's her, dass es frische Gerüchte zur Umsetzung der "50 Shades of Grey"-Bücher gab. Nun, wir haben wieder eins. Dank The Wrap gilt es als wahrscheinlich, dass Dakota Johnson die Hauptrolle übernehmen wird. Aufmerksamkeit erregte sie durch eine gemeinsame Szene mit Justin Timberlake in "The Social Network". Außerdem wird gerade Charlie Hunnam ("Sons of Anarchy" und "Pacific Rim") für die männliche Hauptrolle gehandelt. 

Vin Diesel hat viel vor mit seiner Figur des Riddick. Sollte der aktuelle Teil der Reihe ein Erfolg werden, könnte sich der Darsteller noch zwei weitere Fortsetzungen vorstellen. In diesen soll der Herkunftsort Riddicks beleuchtet werden. Das Underverse wird bereist werden und dadurch unweigerlich auch die Geburtsstätte Riddicks: Furya. Allerdings würden weitere Filme mehr Kosten verursachen, weshalb höchstwahrscheinlich auf ein R-Rating verzichtet wird. Anders, als im am 19. September anlaufenden "Riddick".




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen