Samstag, 17. August 2013

Brodelnde Gerüchteküche: Die Spekulationen der Woche rund um die Filmwelt für euch zusammengefasst!


Einmal jede Woche stellen wir von City of Cinema für euch die heißesten Gerüchte zusammen. Wer spielt höchstwahrscheinlich in welchem Film? Welcher Star bekommt wie viel? Welche Filme nehmen die Studios in Zukunft in Angriff? Wir durchsieben das Netz um eben euch auf das Schlimmste oder Beste(?) gefasst zu machen.

Numero 1 unserer Gerüchte hat, wie könnte es anders sein, Star Wars zum Thema. Laut JediNews soll Ian McDiarmid in der Rolle des Imperators zurückkehren. Viele werden sich jetzt sicherlich verdutzt an den Kopf greifen, immerhin stürzte der überaus freundliche Darth Vader seinen Mentor einen mehrere hundert Meter langen Schacht hinunter. Die Autoren haben dementsprechend auf den alten Trick mit des Imperators' Geist zurückgegriffen. Wie schon Yoda, Obi-Wan und Darth Vader in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ ist auch der Imperator dazu fähig, als Geist weiterzuleben.


Numero 2 trägt noch einmal das Siegel der neuen Star Wars-Filme. Dank der Fan-Seite Star Wars 7 News wissen wir (oder auch nicht), dass J. J. Abrams die komplette künstlerische Kontrolle über das Star Wars Universum zugesprochen wurde. Ähnlich wie Kevin Feige und Joss Whedon bei Marvel, würde Abrams – zusammen mit LucasArts-Präsidentin Kathleen Kennedy - sämtliche Fäden des Franchises in der Hand halten. Also nicht nur etwaige Filme, sondern auch Spiele, Serien etc. Das war es jetzt aber auch mit Star Wars. Versprochen.

Das nächste Gerücht behandelt Vin Diesel und sein Engagement in Marvels Superheldenuniversum. Seiner Aussage nach wird er in die Rolle des relativ unbekannten Groot im Film „Guardians of the Galaxy“ schlüpfen. Da bisher aber noch offizielle Aussagen der Verantwortlichen fehlen, behandeln wir diese News mal als Gerücht.




Eine weitere Comic-Reihe sorgt für Spekulationen. Laut Hugh Jackmans eigener Aussage müsste ein „zwingender Grund“ vorliegen, dass er noch einmal die Klingen als Wolverine wetzt. Nun, laut Cinema Blend könnten 100 Millionen Dollar für 4 weitere Filme durchaus reichen. Etwas beeilen sollten sie sich aber schon. Immerhin ist Jackman auch nicht mehr der Jüngste. 

Es scheint, als ob die aktuelle Filmwelt nur noch aus Superheldenverfilmungen bestehen würde. So gibt es Neuigkeiten über den geplanten „Batman Vs. Superman“. Orlando Bloom, mit dem wohl Keiner wirklich gerechnet hat, soll die Rolle des Batmans angeboten worden sein. Dem Express zufolge sind aber auch noch Josh Brolin, Ryan Gosling und Joe Manganiello im Rennen. Schon etwas älteren Gerüchten zufolge wurden satte 50 Millionen auf den Tisch geknallt um Christian Bale zur Rückkehr in das Fledermaus-Kostüm zu bewegen. Wie wir wissen, wissen wir also nichts. 


War was interessantes für euch dabei, oder war das eher eine ruhige Woche? Lasst es uns wissen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen